JQC & Partner - Die beste Versicherung

H-Kennzeichen: Historische Typisierung

Was ist ein H-Kennzeichen?

 

Sie können Ihren Oldtimer als historisch typisieren lassen und ein H-Kennzeichen anfordern. Dafür muss das Fahrzeug folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

  • Es ist älter als 30 Jahre
  • Es wird nicht zum täglichen Gebrauch verwendet
  • Es ist in erhaltungswürdigem Zustand (Zustandsnote 1-3)
  • Es ist in der Liste „Historischer Fahrzeuge“ eingetragen

 

Bei einigen Versicherern können Sie den Zustand Ihres Oldtimers bis zu einem gewissen Wagenwert selbst bewerten. Ansonsten muss eine Sachverständige für die Zustandsbewertung hinzugezogen werden.

 

Wenn der Oldtimer mit H-Kennzeichen zugelassen ist, müssen Sie gewisse Vorschriften einhalten.

 

  • Das Kfz wird max. 120 Tage pro Jahr verwendet, Krafträder max. 60 Tage pro Jahr
  • Ein Fahrtenbuch muss geführt werden
  • Das Fahrzeug muss alle zwei Jahre zum „Pickerl“-Gutachten (§ 57a Begutachtung)
    Hier werden folgende Fahrzeugdokumente benötigt:
    • Einzelgenehmigung
    • Typenschein
    • Fahrtenbuch

 

Unser Tipp! Sie sind oft mit Ihrem Oldtimer unterwegs? Dann wäre es für Sie von Vorteil, wenn Ihre Kfz-Versicherung auf die Kilometerbegrenzung verzichtet. So müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, wie oft und wie weit Sie mit Ihrem Oldtimer fahren.

 

Nicht alle Versicherungen bestehen auf die Klassifizierung mit H-Kennzeichen. Es gibt auch Versicherungen, die eine Oldtimer-Versicherung nach allgemeineren Kriterien anbieten. Die Typisierung als historisches Fahrzeug bringt allerdings einige Vorteile mit sich.

 

 

Warum sollte ich meinen Oldtimer als historisches Fahrzeug klassifizieren lassen?

 

Abgasvorschriften werden immer strenger. In vielen Städten gibt es Fahrverbote für Fahrzeuge, die nicht abgasarm sind. Diese Vorschriften gelten aber nicht für historische Fahrzeuge. Damit dürften Sie auch in Zukunft in solchen Zonen fahren.

 

Für historische Fahrzeuge gibt es Ausnahmen bei der § 57a Begutachtung, dem "Pickerl-Gutachten", um die Originalität des Fahrzeugs zu erhalten. Es kann sogar sein, dass Sie ohne H-Kennzeichen gar kein Pickerl für Ihren Oldtimer bekommen, weil er beispielsweise nicht den Abgasvorschriften entspricht.

Haben Sie Fragen an JQC oder interessieren Sie sich für mehr Informationen?
Dann senden Sie uns bitte ein Email bzw. kontaktieren Sie uns.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmelden